Gastronomietechnik auf deutsch

Die ATEX-Richtlinie, auch bekannt als New Position Directive, ist ein Dokument, dessen wichtiges Projekt die Angleichung der Rechtsvorschriften der Mitgliedstaaten der Europäischen Union im Bereich der Schutzsysteme und -vorrichtungen ist, die in Bereichen eingesetzt werden, in denen die Gefahr einer Methan- oder Kohlenstaubexplosion besteht.

Diese Richtlinie definiert zunächst die grundlegenden Sicherheitsanforderungen, breite Produktpaletten sowie Möglichkeiten zum Nachweis der Einhaltung wichtiger Sicherheitsanforderungen.Ein wichtiges Thema in der Richtlinie sind europäische Normen, in denen die technischen Möglichkeiten zum Nachweis der Einhaltung von Sicherheitsbeschränkungen ausführlich beschrieben werden. Nach der Information, dass der Artikel mit einem Teil ausgewählt ist, wird davon ausgegangen, dass er mit den tatsächlichen Sicherheitsanforderungen einverstanden ist.Gemeinsame atex-Anforderungen für Geräte und Schutzsysteme, die in explosionsgefährdeten Bereichen eingesetzt werden, sind in Anhang II der Richtlinie aufgeführt. Wir sprechen über allgemeine Anforderungen, Materialauswahl, Denken und Konstruktion, potenzielle Zündquellen, Bedrohungen durch äußere Einflüsse, Anforderungen an Sicherheitseinrichtungen und die Integration von Anforderungen zur Gewährleistung der Systemsicherheit.Zusammen mit den Beschränkungen muss der Hersteller darüber nachdenken, die Entstehung einer explosionsfähigen Atmosphäre durch Geschirr und Schutzsysteme zu verhindern, die Entzündung einer explosionsfähigen Atmosphäre zu verhindern, die Explosion zu unterdrücken oder zu begrenzen.Dänemark und Schutzsysteme sollten ordnungsgemäß gebaut sein, um die Möglichkeit einer Explosion bestmöglich zu verhindern. Sie sollten technisches Wissen sein, das mit Wissen entworfen wurde. Und die Website und Gerätekomponenten müssen sicher und zusammen mit den Herstellerangaben funktionieren.Alle Geräte, Schutzsysteme und Apparate sollten eine CE-Kennzeichnung tragen.Die zur Installation von Geräten oder Schutzsystemen verwendeten Materialien dürfen nicht entflammbar sein. Es darf keine Reaktion zwischen ihnen und dem Wetter geben, die eine potenzielle Explosion verursachen könnte.Geräte und Schutzsysteme dürfen keine Schäden oder neue Verletzungen verursachen. Sie müssen sicherstellen, dass infolge der Einnahme keine zu hohen Temperaturen und Strahlungen entstehen. Sie können keine elektrischen Gefahren ausführen und keine gefährlichen Situationen verursachen.