Kassenunterricht

Jeder Steuerzahler, der an Finanzpersonen verkauft, ist gezwungen, den Umsatz an einer Registrierkasse zu erfassen. Auf diese Weise können angemessene Abrechnungen mit Steuerbehörden getroffen werden. So ergibt sich aus dem Gesetz, dass das Gesetz auch grundlegend ist.

Was ist mit dem Erfolg einer kaputten Registrierkasse?

Es lohnt sich, mit einer sogenannten Reservekasse in solchen Positionen zu sein. Ihre Anwesenheit ist keine gesetzliche Anforderung, was bedeutet, dass sich jeder Werksleiter im Vorfeld über eine solche Lösung Gedanken machen muss. Es funktioniert perfekt in anderen Notfallsituationen, in denen die richtige Ausrüstung repariert werden soll. Das Umsatzsteuergesetz sieht im Text eindeutig vor, dass der Steuerpflichtige aufhören sollte, Verkäufe zu tätigen, wenn es nicht möglich ist, Umsatzaufzeichnungen mit einer Reservekasse zu erstellen. Die Reserve kann Ihnen unnötige und nicht kalkulierende Ausfallzeiten in Büchern ersparen. Es lohnt sich, den Wunsch, aus der Reserve zu schöpfen, dem Finanzamt mitzuteilen, über das Versagen des Mobiliars zu informieren und das Wissen über das Ersatzgerät zu vermitteln.

Leider stimmt das Fehlen einer Registrierkasse in der letzten Reserve mit der Notwendigkeit überein, den Verkauf einzustellen. Dann können Sie den Abschluss des Verkaufs nicht vorbereiten, und eine solche Erstellung ist illegal und kann die Folgen hoher finanzieller Belastungen in Kauf nehmen. Keine Information über die Situation, in der der Empfänger den ihm zustehenden Beleg verlangt.

Informieren Sie daher bitte den Kassenreparaturdienst und die Fiskaldrucker von posnet sowie die Steuerbehörden so bald wie möglich über die Lücke bei der Erstellung der Kaufbelege zum Zeitpunkt der Reparatur des Geräts und genau über den Verkaufsraum.

Nur beim Erfolg der Online-Auktion muss der Unternehmer seine Arbeit nicht unterbrechen, er möchte jedoch mehrere Bedingungen erfüllen - die Aufzeichnungen sprechen eindeutig dafür, dass die Zahlung anerkannt wurde; Die Bezahlung erfolgt gerne über das Internet oder die Post. In diesem Formular hat der Verkäufer - Steuerzahler - das letzte Privileg, eine Rechnung mit ausgewiesener Mehrwertsteuer einzureichen.